Biochirurgie

Larventherapie: Präzise, natürliche und nachhaltige Behandlung

Mit dem Begriff „Larventherapie“ wird die Verwendung von Larven (Lucilia sericata), zur Entfernung von nekrotischem Gewebe bzw. fibrinösen Belägen von Wundoberflächen (Debridement) beschrieben.

 

Viele chronische Wunden enthalten abgestorbenes oder nekrotisches Gewebe, das die Wundheilung verzögert bzw. verhindert. Es muss vollständig entfernt werden, um eine Heilung zu ermöglichen. Die Larventherapie ist ein sehr schonendes Verfahren, um bei chronischen Wunden eine optimale Wundbettvorbereitung durchzuführen. Mit dem verflüssigten nekrotischen Gewebe werden darin enthaltene Bakterien durch die Larven aufgenommen, wodurch die Keimbelastung reduziert wird. Das gesunde Gewebe bleibt dabei erhalten!

 

- Larventherapie Produkte

Lucilia sericata Larven im Biobag