Venöses Ulkus

Ausgangssituation

25. März

Fallbeschreibung

Bei der 85 jährigen Patientin wurde am linken Fuß ein venöses Ulkus diagnostiziert. Diese Wunde wurde mittels Kurzzugbandagen behandelt. Auf Grund der daraus entstehenden Schmerzen am Bein, entfernte die Patientin die Kurzzugbandagen immer wieder selbst. Die Entwässerungstherapie verlief eher frustran, da sie auf Grund von Inkontinenz die Tabletten nur sporadisch nahm. Weiters erhielt sie eine hohe Analgetikatherapie (Schmerztherapie).

Wundsituation

Die Wunde befand sich in der Reinigungsphase  und war für die Patientin sehr schmerzhaft.


05. Mai

Therapie

Nach Rücksprache mit der Patientin entschied man sich für eine Therapieumstellung auf Cutimed® Sorbion® Sachet S, Alegro®  bielastische Alginatleimbinde und überwachter Entwässerungstherapie.

Intervall

Der Verbandswechsel wurde dreimal pro Woche durchgeführt.


15. Juni

Ergebnis

Die Patientin wurde mittels Kompressionstherapie, Alegro® bielastischer Alginatleimbinde bandagiert, diese lässt sie auf Grund des sehr niedrigen Ruhedrucks auf ihrem Bein. Der kühlende Effekt des Kalziumalginatleims wurde von ihr als sehr angenehm empfunden. Die Schmerztherapie konnte reduziert werden und der Verbandswechsel konnte auf zweimal pro Woche umgestellt werden.


Produktübersicht